Café Bar Restaurant Jedermann       Neue Öffnungszeiten!/Neue Öffnungszeiten!
Inhaber: Sebastian Völkl  
Mo. u. Di.: Ruhetag
Mi. - Fr., So.: 11.30 Uhr bis 24.00 Uhr
Sa.  14.00 Uhr bis 24.00 Uhr
   
Irlbacher Str. 1  
94342 Straßkirchen  
info@jedermann-strasskirchen.de  
Tel.: 09424-948 04 37   Für Veranstaltungen gerne auch nach Vereinbarung
Risotto Venere

Risotto Venere mit Orangen, Walnüssen und gebratenen Champignons

Dieser schwarze Reis kann gekocht werden wie ein Risotto. Er verbreitet ein unglaublich nussiges Aroma, welches die Idee der Kombination mit Walnuss und Orange brachte. Die gebratenen Champignons harmonisieren wunderbar mit der Schalotte, dem Rotwein und dem Balsamico.

Es ergibt sich eine vollmundige vegetarische Kreation, die alle Sinne anspricht.

Süß – Orange

Sauer – Rotwein, Balsamico, Orangensäure

Salzig – Parmesan

Scharf – Schwarzer Pfeffer und Kresse

Zutaten für vier Personen:

250g Risotto Venere

4 Schalotten

100ml Rotwein

40 ml Aceto Balsamico

600ml Brühe

Etwas Olivenöl

Salz, etwas Zucker, schwarzer Pfeffer

50g Parmesan

50g kalte Butter

3 Bio-Orangen

200g Walnüsse

400g Champignons

Etwas leicht scharfe Kresse, Rosmarin

Zubereitung

Champignons putzen und in nicht zu dünne Scheiben schneiden.

Schalotten schälen und fein würfeln.

Die Hälfte der Schalottenwürfel in einen Topf mit Olivenöl geben. Glasig anschwitzen dann Reis dazu geben und mitschwitzen lassen. Der Reis muss glasig werden. Mit Balsamico und Rotwein ablöschen und die Flüssigkeit vollständig einkochen lassen. Nun das Risotto etwas salzen, damit das Gewürz schon in die Reiskörner einziehen kann. Dann mit heißer Brühe leicht bedecken - diese sollte neben dem Risottotopf ständig kochen – durch die Zugabe von heißer Brühe wird der Garvorgang nicht unterbrochen. Dem Reis immer wieder Flüssigkeit geben, dann „wenn er sie braucht“. Immer wieder mit einem Holzlöffel umrühren bis der Reis angenehm bissfest ist, das dauert ca. 30-40 Minuten.

Das Besondere am Venere-Reis ist, dass er bissfester bleibt, als klassischer Risottoreis. Das hat auch den Vorteil, dass man dieses Risotto nicht so leicht verkochen kann

Das Risotto auf die Seite stellen. Zur Vollendung – kalte Butter und geriebenen Parmesan einrühren. Nachschmecken mit Salz, Pfeffer und nach Wunsch auch etwas Zucker – dieser rundet Risottos wunderbar ab.

Während des Kochvorgangs die Orangen abreiben, den Abrieb in das Risotto geben, die Orangen filetieren und den Saft der filetierten Orange in das köchelnde Risotto pressen.

Rosmarin sehr klein hacken.

Pfanne mit Pflanzenöl heiß werden lassen, die Champignonscheiben und die übrigen Schalottenwürfel zugeben und scharf anbraten. Schließlich die Walnüsse zugeben und kurz mitrösten lassen. Pfanne vom Herd ziehen, den Rosmarin und die Orangenfilets zugeben, mit Pfeffer würzen.

Einen Teil des Pfanneninhalts in das Risotto geben. Mit dem anderen Teil und der Kresse das Risotto verzieren.

Als Begleitung zum Risotto eignet sich hervorragend ein fruchtiger aber nicht zu leichter Weißwein mit einem höheren Alkoholgehalt – ein deutscher Riesling mit Pfirsicharomatik oder ein Smaragdwein aus der Wachau/Österreich.

Nach oben